Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen

1. Geltungsbereich
2. Angebote und Leistungsbeschreibungen
3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss
4. Preise und Versandkosten
5. Lieferung, Warenverfügbarkeit
6. Zahlungsmodalitäten
7. Eigentumsvorbehalt
8. Sachmängelgewährleistung und Garantie
9. Haftung
10. Speicherung des Vertragstextes
11. Schlussbestimmungen

1. Geltungsbereich
1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen [O.Lücke UG Yacht & Segelschule Haltern,Geschäftsführer: Olaf Lücke, Braukstr.16 45721 Haltern am See] (nachfolgend „Verkäufer“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

1.2. Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags von [9:00 UHR] bis [18:00 UHR] unter der Telefonnummer [02360 104362] sowie per E-Mail unter [info @ segelschule-haltern.de].

1.3. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

1.4. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Verkäufer stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

2. Angebote und Leistungsbeschreibungen
Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen in Katalogen sowie auf den Websites des Verkäufers haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie.
Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.

3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss
3.1. Der Kunde kann aus dem Sortiment des Verkäufers Produkte unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche [in den Warenkorb] in einem so genannten Warenkorb sammeln. Innerhalb des Warenkorbes kann die Produktauswahl verändert, z.B. gelöscht werden. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche [Weiter zur Kasse] zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten.

3.2. Über die Schaltfläche [zahlungspflichtig bestellen] gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen sowie mithilfe der Browserfunktion „zurück“ zum Warenkorb zurückgehen oder den Bestellvorgang insgesamt abbrechen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

3.3. Der Verkäufer schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann (Bestellbestätigung). Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Verkäufer eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der Verkäufer das bestellte Produkt innerhalb von 2 Tagen an den Kunden versendet, übergeben oder den Versand an den Kunden innerhalb von 2 Tagen mit einer zweiten E-Mail, ausdrücklicher Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt hat.

3.4. Sollte der Verkäufer eine Vorkassezahlung ermöglichen, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 10 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung beim Verkäufer eingegangen ist, tritt der Verkäufer vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und den Verkäufer keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Käufer und Verkäufer ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung des Artikels bei Vorkassezahlungen erfolgt daher längstens für 10 Kalendertage.

4. Preise und Versandkosten
4.1. Alle Preise, die auf der Website des Verkäufers angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

4.2. Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnet der Verkäufer für die Lieferung Versandkosten. Die Versandkosten werden dem Käufer auf einer gesonderten Informationsseite und im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

5. Lieferung, Warenverfügbarkeit
5.1. Soweit Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Lieferung nach Eingang des Rechnungsbetrages.

5.2. Sollte die Zustellung der Ware durch Verschulden des Käufers trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden dem Kunden unverzüglich erstattet.

5.3. Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil der Verkäufer mit diesem Produkt von seinem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wird, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird der Verkäufer den Kunden unverzüglich informieren und ihm ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder der Kunde keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünscht, wird der Verkäufer dem Kunden ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

5.4. Kunden werden über Lieferzeiten und Lieferbeschränkungen (z.B. Beschränkung der Lieferungen auf bestimmten Länder) auf einer gesonderten Informationsseite oder innerhalb der jeweiligen Produktbeschreibung unterrichtet.

6. Zahlungsmodalitäten
6.1. Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen. Kunden werden über die zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel auf einer gesonderten Informationsseite unterrichtet.

6.2. Ist die Bezahlung per Rechnung möglich, hat die Zahlung innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ware und der Rechnung zu erfolgen. Bei allen anderen Zahlweisen hat die Zahlung im Voraus ohne Abzug zu erfolgen.

6.3. Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Paypal. gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

6.4. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat der Kunde die gesetzlichen Verzugszinsen zu zahlen.

6.5. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Verkäufer nicht aus.

6.6. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von dem Verkäufer anerkannt sind. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

7. Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Verkäufers.

8. Sachmängelgewährleistung und Garantie
8.1. Die Gewährleistung bestimmt sich nach gesetzlichen Vorschriften.

8.2. Eine Garantie besteht bei den vom Verkäufer gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich abgegeben wurde. Kunden werden über die Garantiebedingungen vor der Einleitung des Bestellvorgangs informiert.

9. Haftung
9.1. Für eine Haftung des Verkäufers auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.

9.2. Der Verkäufer haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

9.3. Ferner haftet der Verkäufer für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet der Verkäufer jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

9.4. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

9.5. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

10. Speicherung des Vertragstextes
10.1. Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.

10.2. Der Verkäufer sendet dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von Ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Mit der Bestellbestätigung, spätestens jedoch bei der Lieferung der Ware, erhält der Kunde ferner eine Kopie der AGB nebst Widerrufsbelehrung und den Hinweisen zu Versandkosten sowie Liefer- und Zahlungsbedingungen. Sofern Sie sich in unserem Shop registriert haben sollten, können Sie in Ihrem Profilbereich Ihre aufgegebenen Bestellungen einsehen. Darüber hinaus speichern wir den Vertragstext, machen ihn jedoch im Internet nicht zugänglich.

11. Schlussbestimmungen
11.1. Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

11.2. Vertragssprache ist deutsch.

11.3. Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die theoretischen und praktischen Lehrgänge und Seetörns

1.

Teilnehmen an Lehrgängen, Seetörns oder anderen sportlichen Veranstaltungen der Yacht & Segelschule Haltern, kann wer mindestens 16 Jahre alt ist, die Bedingungen des  Freischwimmerzeugnisses erfüllt, organisch Gesund ist und an keiner ansteckenden Krankheit leidet .Minderjährige brauchen die ausdrückliche schriftliche Genehmigung eines Erziehungsberechtigten.

2.

Die Ausbildung zum Erwerb von Motorboot und Segelführerscheinen besteht aus dem Praktischen Fahrunterricht und dem Theoretischen Unterricht. Die Praktische Ausbildung zum Erwerb von Segelführerscheinen, wird allein verantwortlich von Der Yacht & Segelschule Haltern durchgeführt. Für die Praktische Motorbootausbildung bleibt es der Yacht & Segelschule Haltern freigestellt, diese ggf. auch an andere Ausbildungsstätten weiterzuleiten.

3.

Die von der Ausbildungsstätte nach den Grundsätzen der Preisklarheit und – Wahrheit, gestalteten Ausbildungsentgelte sind der jeweils gültigen Preisliste zu entnehmen.

4.

Die Anmeldung muss schriftlich erfolgen und ist verbindlich. Der Grundbetrag (Entgelt für die allgemeinen Aufwendungen und die Theoretische Ausbildung, sind bei der Anmeldung spätestens jedoch am zweiten Unterrichtsabend, bei Wochenendkursen am ersten Unterrichtstag, die Entgelte für Fahrstunden bei Anmeldung der Fahrstunden, die Entgelte, für die von der Ausbildungsstätte verauslagten, Prüfungs- und Verwaltungskosten, spätestens 14 Tage vor der vor dem Prüfungstermin zu zahlen. Bei Anmeldung zu einem  Segeltörn, Skippertraining, Jollenausbildung sind 50% der Törnkosten, der Rest spätestens 4 Wochen vor Antritt zu zahlen.

5.

Den Anordnungen der Ausbilder ist aus Gründen der Sicherheit unbedingt folge zu leisten. Die Ausbildungsstätte ist berechtigt, bei groben Verstößen gegen bestehende Anordnungen und Vorschriften, einen Schüler vom Lehrgang auszuschließen. In diesem Fall besteht für den Ausgeschlossenen kein Anspruch auf Rückzahlung des bereits geleisteten Ausbildungshonorars.

6.

Die Praktischen Fahrstunden erfolgen nach freier Vereinbarung mit der Yacht & Segelschule Haltern oder der beauftragten Ausbildungsstätte. Ist der Fahrschüler verhindert die vereinbarte Fahrstunde wahrzunehmen, so ist die Yacht & Segelschule Haltern oder die beauftragte Ausbildungsstätte min. 48 Std. vorher davon in Kenntnis zu setzen. Nicht rechtzeitig stornierte Fahrstunden müssen vom Lehrgangsteilnehmer bezahlt werden.

7.

für unvermeidbaren und unvorhersehbaren Ausfall von Übungsstunden / Fahrstunden z.B. durch Wetterlage, techn. Mängel oder ähnliche Umstände übernimmt die Ausbildungsstätte keine Haftung.

8.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist die Ausbildungsstätte berechtigt vom Vertrag zurückzutreten, in diesem Fall erhalten Sie geleistete Zahlungen zurück.

9.

Tritt der Lehrgangsteilnehmer vor Beginn der Ausbildung vom Vertrag zurück und ist dieser Rücktritt nicht von der Yacht & Segelschule Haltern zu vertreten, so schuldet der Lehrgangsteilnehmer 50% des Grundbetrages. Dem Lehrgangsteilnehmer ist der Nachweis, dass der Yacht & Segelschule Haltern kein oder ein geringer Schaden entstanden ist gestattet. Tritt der Lehrgangsteilnehmer nach Beginn der Ausbildung zurück oder unterbricht er sie, so sind der Yacht & Segelschule Haltern neben dem Grundbetrag auch Übungsfahrten, Auslagen und Aufwendungen zu bezahlen.

10.

Die Yacht & Segelschule Haltern hat keinen Einfluss auf die Festlegung des Prüfungstermins. Dieser wird allein von den Prüfungsausschüssen des DSV oder DMYV festgelegt.

11.

Die An- und Abreise zum Lehrgang bzw. zum Seetörn liegt außerhalb der Leistung und des Verantwortungsbereiches der Yacht & Segelschule Haltern.

12.

Der Preis pro Teilnehmer und Törn versteht sich ab/bis Ausgangshafen. Je nach Angebot sind Übernachtung und Vollpension (Frühstuck, Zwischenmahlzeit, warmes Abendessen, Getränke -alkoholfrei-, Hafengebühr, Skipper und Treibstoffkosten inklusive. Diese sind im Einzelnen in den Kurs, Törn und Lehrgangsbeschreibungen aufgeführt.

13.

Generell gilt, dass der Teilnehmer gegen Kostenbeteiligung an einem Chartertörn teilnimmt, jedoch keinen Beförderungsvertrag abgeschlossen hat.  Schlecht Wetter Situationen können mehrere Hafentage erfordern. Damit verbundener Segelausfall bedingt keinen Anspruch auf Erstattung der Gebühren. für den Fall Technischer Schäden gilt eine Liegezeit von 48 Std. als vereinbart. Aufgrund vorgenannter Umstände entsteht kein Regressanspruch auch dann nicht, wenn die Rückreise nicht vom vorgesehenen Zielhafen erfolgen kann. Die Yacht & Segelschule Haltern  wird stets bemüht sein o.g. Umstände zu vermeiden.

14.

Der Törn Teilnehmer ist für die Einhaltung der Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften selbst verantwortlich. für die Sauberkeit an Bord und geregelte Mahlzeiten ist die gesamte Crew verantwortlich.

15.

Rettungswesten und weitere Sicherheitsausrüstungen sind in ausreichender Anzahl vorhanden und müssen während der Fahrt getragen werden.

16.

Den Anordnungen des Skippers ist unbedingt Folge zu leisten. Kommt ein Teilnehmer dem nicht nach, oder handelt er wiederholt gegen die Gemeinschaftlichen Interessen der Crew, so kann er beim Erreichen des nächsten Hafens vom weiteren Törn Verlauf ausgeschlossen werden. In diesem Fall erlischt der Vertrag. Weitere Rechtsansprüche gegenüber der Crew oder der Yacht & Segelschule Haltern bestehen nicht.

17.

für Schäden am Leben und Gesundheit der Teilnehmer, haften wir nur im Rahmen unserer Betriebshaftpflichtversicherung. Weitergehende Versicherungen sind nicht Gegenstand der Yacht & Segelschule. Es wird daher empfohlen eine Private Unfallversicherung abzuschließen. In der Yacht & Segelschule und an Bord besteht für Geld und Wertgegenstände kein Versicherungsschutz. Schadenersatzansprüche gegen die Yacht & Segelschule Haltern, gleich aus welchen Rechtsgründen, werden ausgeschlossen, es sei denn, sie beruhen auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz der Yacht & Segelschule Haltern oder deren Mitarbeiter. Die Verjährungsfrist beträgt in diesem Fall 6 Monate und beginnt mit dem Anspruch begründetem Ereignis.

18.

für die Yacht besteht eine Haftpflicht und Kaskoversicherung. Die Törn Teilnehmer haften der Yacht & Segelschule Haltern gegenüber für Verluste und Schäden bis zu einer Höhe von € 500,- pro Schadenfall. Schäden durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit sind nicht versichert. Hier haftet der Verursacher für den Gesamten Schaden. Kann der Verursacher nicht ermittelt werden haftet die Gesamte Crew.

19.

Die Lehrgänge werden nach den Führerscheinvorschriften des DSV / DMYV durchgeführt und enden mit der vorgesehenen Prüfung die von der zuständigen Prüfungskommission abgenommen wird. Die Teilnahme ist nur möglich, wenn alle erforderlichen Unterlagen rechtzeitig, d.h. 14 Tage vor dem Prüfungstermin vorliegen und die Gebühr bezahlt ist.

20.

Bei Nichterreichen der Vorgesehenen Teilnehmerzahl ist die Yacht & Segelschule Haltern bis eine Woche vor Törnbeginn berechtigt vom Vertrag zurückzutreten, das gleiche gilt, wenn nichtvorhersehbare Umstände in Form von höherer Gewalt den Törn erheblich erschweren. gefährden oder beeinträchtigen würden.

21.

Bei Rücktritt des Teilnehmers bis 4 Wochen vor Törn/Ausbildungsbeginn wird eine Zahlung in Höhe von 50% der Gesamtgebühren fällig, danach ist die Gesamte Summe zu Zahlen.

22.

Im Falle der Unwirksamkeit einer oder mehrerer Paragraphen dieses Vertrages bleibt die Wirkung der übrigen davon unberührt. Die Vertragsparteien werden eine der unwirksamen Regelung wirtschaftlich möglichst nahe kommende Rechtswirksame Ersatzregelung treffen. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Gelsenkirchen.